Ägyptische Malerei

Najstarsze zachowane przykłady malarstwa pochodzą z czasów starożytnego Egiptu i znajdowały się na fragmentach ceramiki, płóciennej tkaniny oraz na ścianach grobów z IV tysiąclecia p.n.e. Die dargestellten Szenen zeigten die Landschaft des Nils und waren reich an Tierbildern, vor allem Vögel und Fische, zwischen denen die Silhouette eines Mannes erschien.

Od samego początku malarstwo pełniło zarówno funkcje pomocnicze jak i stanowiło sztukę samą w sobie – Statuen wurden gemalt, erleichtert, Säulen und Szenen an den Wänden von Tempelgebäuden, sowie Innenräume, lecz te przeważnie dekorowane były skromniej. Powierzchnię, auf dem das Gemälde gemacht werden sollte, pokrywano cienką warstwą wygładzonej zaprawy wapiennej, na którą następnie czerwoną linią nanoszony był szkic przedstawianej sceny. Die Konturen waren stark markiert, schwarze Linie, und die resultierenden Felder wurden mit Farbe ausgefüllt.

Ägyptische Künstler mit Mineralfarben gemalt – Die folgenden Farben wurden verwendet: anthrazit schwarz, Weiß mit Kalk, gelb und rot mit ocker, blau mit Lapislazuli und grün mit Malachit. Eine Gummi arabicum-Lösung, gemischt mit Eiweiß und etwas Wasser, wurde als Bindemittel verwendet (Diese Farbe wurde Tempera genannt). In der achtzehnten Dynastie wurde Bienenwachs als Bindemittel verwendet. Zum Malen wurden Pinsel aus zerkleinertem Schilf verwendet, Bürsten aus verbundenem Schilf wurden verwendet, um größere Flächen zu füllen, Gräser und Palmblattfasern.

Alter Staat

Während des Alten Reiches wurde ein Kanon aufgestellt, wonach der Künstler versuchte, die Figur in der Zeichnung v zu schließen 18 Reihen gleicher Gitter, durch Hinzufügen einer Reihe für die Haare. Kopf und Hals besetzten zwei Gitterreihen, Oberkörper bis zur Taille – vier, vom Hund zum Gürtel – sechs, vom Knie bis zum Zeh – sechs. Die sitzende Figur ist in dargestellt 15 Reihen. Darüber hinaus zeichnete sich die Kunst durch einen Mangel an Perspektive und eine charakteristische Art der Darstellung der menschlichen Figur aus: Kopf, Arme und Beine sind im Profil dargestellt, Auge und Arme geradeaus, und der Oberkörper ist verdreht. Władca był zawsze postacią największą na malowidle i podobnie jak bogowie oraz inni dostojnicy był przedstawiany jako człowiek piękny i młody, perfekt gebaut. Mniej znaczący urzędnicy i zwykli ludzie przedstawiani byli już bardziej naturalnie, gdyż artystom zależało głównie na pokazaniu wykonywanych przez nich czynności.

Im alten Staat dominierten Genreszenen in der Malerei, w których głównemu tematowi dzieła towarzyszyło bogate odwzorowanie przyrody. Nie znajdziemy jednak na freskach chmur na niebie lub wizerunku zachodzącego słońca, denn diese Ansichten waren für den ägyptischen Glauben Ausdruck der störenden Kräfte der Dämonen, Daher sollten sie nicht in einem Bild erfasst werden. Auf der anderen Seite waren häufig Gemälde zu sehen, die die Figur des Verstorbenen während einer Jagd zeigten, gdzie uśmiercone zwierzęta symbolizowały pokonane demony.

Das Aufblühen der Kunst

In der Zeit des Reiches der Mitte versuchte der Künstler, die emotionalen Zustände und Stimmungen seiner Modelle zu vermitteln, ale dopiero w Nowym Państwie sztuka osiągnęła swój największy rozkwit. Wprowadzono wówczas nową tematykę batalistyczna, w której najczęściej pojawiały się sceny wojenne przedstawiające triumfy królów nad wrogami czy polowania, ale także ukazujące życie rodzinne i zajęcia dnia codziennego. Faraon przedstawiany był jako pogromca wrogów swojego państwa, chronił także kraj przed żywiołami, konfliktami i agresją wyzwalaną przez demony. In den Gemälden wurde ihm gezeigt, wie er gewinnt, z.. dzikiego byka lub lwa – Verwirrungssymbole. Außerdem wurden bewegte Figuren dargestellt, und dank der Verwendung einer zarten Linie haben die Konturen ihre Schärfe verloren. Formen sind weniger klobig geworden, ciała straciły sztywność a sylwetki stały się smuklejsze. Przez dobór półtonów i mieszanie farb pojawiło się także bogactwo strojów, peruk i kolorów.

Amenophis IV – eine Zeit großer Reformen

Während der Regierungszeit von Amenophis IV. Wurden Staat und Kunst reformiert. Der Pharao empfahl, die Menschen so zu zeigen, wie sie sind, mit all seinen Nachteilen und Mängeln, was zu dem Amaren-Stil führte (vom Namen al Amarna, Wo war der Wohnsitz des Herrschers?). Das Familienleben des Herrschers wurde ein häufiges Thema dieses Stils, wie zum Beispiel. Ein König reitet mit seiner Frau oder einer Prinzessin auf einem Streitwagen und isst eine Mahlzeit. Ciało faraona zaczęło być przedstawiane z realizmem i, trotz der Erhaltung einiger Kanonen (Gesicht im Profil, Auge von vorne) sylwetka pokazywana jest zgodnie z rzeczywistością. Do znanych malowideł z tego okresu należy fresk przedstawiający córki Amenhotepa, wo die Körper der Töchter mit ihren hervorgehobenen Schönheitsmängeln gezeigt werden, wie unverhältnismäßig schlanke Kälber, kraftvolle Oberschenkel, zwiotczenie mięśni czy wydłużenie głowy.

In den folgenden Jahren wurden Szenen auf den Gemälden gezeigt, auch in den Gräbern, werden immer realer und freier, bis zum Fall des Neuen Reiches. Dann wird die in der Vorperiode erreichte Freiheit verschwendet, indem man zu den Kanonen zurückkehrt (z.B.. zur rituellen Färbung, zur Veranschaulichung des Totenbuches) in Kraft zu Beginn der Malerei, gdzie nie ma miejsca dla realizmu świata żywych.